Annika Boehm-Kreutzer

Annika Boehm-Kreutzer

Annika Boehm-Kreutzer

Wer die Schulaufführungen von Altmeister Hans-Peter Stoll am Gymnasium am Hoptbühl noch in Erinnerung hat, dem wird Annika Boehm-Kreutzer keine Unbekannte sein, denn bereits in ihrer Schulzeit konnte sie als Gesangssolistin, u.a. in der legendären Cats-Inszenierung, lokale Erfolge feiern.

Aus der schulischen Leidenschaft wurde nach dem Abitur berufliche Passion und der Weg von Annika Boehm-Kreutzer führte nach Freiburg, wo sie bei Frau Prof. Möller Gesang studierte. Im Jahr 2000 war sie Richard-Wagner-Stipendiatin und sie belegte – stets offen für neue Anregungen- Meisterkurse u.a. bei Richard Wistreich und Anna Reynolds. 

Etliche Konzertreisen führten sie auf Bühnen im In- und Ausland, wo sie in Opern wie „Hänsel und Gretel“, „Die Zauberflöte“ oder „Die lustigen Weiber von Windsor“ zu erleben war. Ihre Ausbildung für Oper und Konzert beendete sie 2004 mit der Oper „Les aventures du Roi Pausole“ unter der Leitung von Prof. Gerd Heinz. 

Als Sängerin und als Mutter zweier Kinder lebt sie mit ihrer Familie in Villingen. 

Annika Boehm-Kreutzer unterrichtet bei Musik im Zentrum seit 2008 und hat in dieser Zeit mit einigen Schülerinnen und Schülern die stimmlichen Grundlagen zu einer professionellen Karriere als Musicaldarsteller/in, Opernsängerin, Musiktherapeutin etc. gelegt. Fester Bestandteil der Aktivitäten ihrer Gesangsklasse sind thematische Gesangsabende im Rollmopstheater, wie: Für eine Nacht voller Seligkeit (2015), Somewhere over the rainbow (2016), Sing and Swing (2017).